Voraussetzungen für die Zertifizierung

Teilnehmer am Metahormonix Pro Kurs sind nicht automatisch auch zertifiziert. An die Zertifizierung sind bestimmte Bedingungen geknüpft, aber auch Vorteile. Doch eine Verpflichtung zur Zertifizierung beim Erwerb des Kurses gibt es nicht. 

Vorteile der Zertifizierung

Sie werden im Verzeichnis der zertifizierten Therapeuten geführt, während Therapeuten, die lediglich den Online Kurs absolviert haben, dort nicht gelistet werden.

Sie erhalten die Möglichkeit an Update Seminaren teilzunehmen, wenn sich neue Erkenntnisse in Bezug auf Metahormonix Pro zeigen.

Die Einzelsupervision und die Kleingruppensupervision steht nur Therapeuten offen, die sich zertifizieren lassen wollen. Nicht zertifizierten Therapeuten stehen somit nur die Frage-Antwort Seminare zur Verfügung, wobei diese möglicherweise künftig auch nur für Kollegen zur Verfügung stehen werden, die sich zertifizieren lassen wollen.

Die Zertifizierung nach Metahormonix Pro ist Voraussetzung für die Supervision und Zertifizierung weiterer Module, die Metahormonix Pro zur Integralen Evolution erweitern. Unzertifizierte Therapeuten können natürlich die Online Kurse bei Verfügbarkeit erwerben, haben aber keinen Anspruch auf Supervision.

Die Zertifizierung ist eine Qualitätssicherung, die automatisch einer Empfehlung Ihrer Fähigkeiten gleich kommt – daran werden sich auch Patienten orientieren.

Zertifizierte Therapeuten dürfen mit dem Logo Metahormonix Pro werben und sich als zertifizierte Therapeuten auch durch Werbung auszeichnen.

Die Zertifizierung ist für Therapeuten gedacht, die ernsthaftes Interesse daran haben, nach Metahormonix Pro zu therapieren, indem sie bereit dazu sind, sich in die Methode hinein zu denken, um diese dann eigenständig in ihrer Praxis anzuwenden.

Sie sind gewissermaßen auch bereit mit der Methode zu wachsen, also neue Erkenntnisse und Updates in ihre Behandlung mit einzubringen.

Momentan sind noch einige Therapeuten aufgrund der Umstände auf dem Weg in die Zertifizierung, was in der Therapeutenliste auch so gekennzeichnet ist. Doch alle neu hinzu kommenden Absolventen des Kurses werden erst gelistet, wenn sie zertifiziert sind.

In den AGB finden Sie weitere Hinweise zur Verwendung des erworbenen Wissens mit und ohne Zertifizierung.

Voraussetzungen für die Zertifizierung

 

Folgende Voraussetzungen müssen für eine Zertifizierung erfüllt sein:

Metahormonix Pro ist kein Coaching, sondern ein therapeutisches Angebot. Allgemeines medizinisches Fachwissen wird vorausgesetzt (Wissen über Notfälle, Infektionskrankheiten etc.) und sollte im Rahmen der Anamnese Aufnahme abrufbar sein. Eine Zertifizierung kann somit auch ausgeschlossen werden, wenn sich heraus stellt, dass der Therapeut aufgrund mangelhafter medizinischer Grundkenntnisse nicht dazu in der Lage wäre seiner Sorgfaltspflicht bei der natürlichen Balance der Hormone nach zu kommen.

Teilnahme am Metahormonix Pro Online Kurs.

Übereinstimmung mit den Methoden und der Vorgehensweise von Metahormonix Pro – die Zertifizierung macht keinen Sinn, wenn Sie Manches anders sehen und nur Teile der Methode anwenden möchten. Dazu gehört auch, dass Sie auf den Einsatz von naturidentischen Hormonen bei funktionellen hormonellen Störungen und den Einsatz von Medikamenten und Chelatoren verzichten. Dies gilt auch für Medikamente und Chemikalien im Off-label use wie Procain, MMS, Guaifenesin, Methylen Blau, Aspirin etc. Bei Metahormonix Pro kommen lediglich Mikronährstoffe und körpereigene Substanzen zum Einsatz, die weder die körpereigene Produktion beeinträchtigen, noch Arzneikrankheiten produzieren.

Die Zertifizierung führt automatisch zu einer Lizenzierung. Diese Lizenz beruht auf einer Vereinbarung, bei der Sie sich dazu verpflichten Patienten ausschließlich durch zusätzliche Methoden zu behandeln, die den Prinzipien von Metahormonix Pro nicht widersprechen. Die Erhaltung der Lizenz ist u.a. an die regelmäßige Teilnahme von Fortbildungen geknüpft, sowie an Ihre fortlaufende Bereitschaft die Methode vollumfänglich anzuwenden. Sollten Sie dazu nicht länger bereit sein, können Sie die Methode weiterhin nach Ihren Vorstellungen anwenden, verlieren aber die Lizenz. Selbstverständlich können Sie dann die Teilnahme an der Fortbildung weiterhin in Ihren Qualifikationen aufführen. Was Sie dann nicht dürfen, ist zu behaupten, dass Sie nach der Metahormonix Pro Methode arbeiten.

Sie sollten bereit sein das Metahormonix Pro Konzept aus Überzeugung selber zu leben und es nicht nur bei Ihren Patienten anzuwenden.

Vor dem Beginn des Zertifizierungsprozesses sollten Sie mindestens 6 Monate Erfahrung als Therapeut aufweisen – Sie sollten aktiv mit Patienten arbeiten, nicht nur mit Freunden, Bekannten und Verwandten.

Vor Beginn des Zertifizierungsprozesses sollten Sie mindestens 6 Monate Erfahrung mit der Anwendung von Metahormonix Pro haben – Sie sollten zusätzlich 10-15 Haarmineralanalysen Ihrer Patienten ausgewertet und die dazu gehörigen Behandlungspläne erstellt haben.

Bestehen eines schriftlichen Quizzes – dieses kann beliebig oft bis zum Bestehen wiederholt werden.

Persönliches Interview bei dem ich mich davon überzeugen kann, dass Sie es mit dem Erlernen und Anwenden der Methode ernst meinen.

Sie sollten sich in der Praxis für natürliche Hormonregulation (Leitung HP Ulrike Hilpert) als Patient anmelden, wobei Sie selber Teile Ihrer Behandlung durchführen. Somit sind Termine in der Praxis eine Mischung aus Behandlung und Supervision, wobei die Praxistermine nicht als allgemeine Fragetermine gesehen werden sollten. Es geht darum, Ihre von Ihnen selbst durchgeführte Behandlung zu ergänzen, sodass Sie sich als Therapeut weiter entwickeln können, um so Ihre Patienten gut führen zu können.

Supervision in Kleingruppen oder in Einzelsitzungen, während welchen Sie Patientenfälle vorstellen, die Sie vorher aufbereitet haben – Ziel der Supervision ist zu überprüfen, ob Sie die Prinzipien von Metahormonix Pro verstanden haben und eigenständig anwenden können, um so erfolgreich individualisierte Pläne für Nahrungsergänzung und Homöopathie erstellen zu können.

Abschlussprüfung, indem Sie einen vorher nicht bekannten Fall live mündlich auswerten und dazu sinnvolle Behandlungspläne erstellen.

Durch die Supervision und die Abschlussprüfung wird auch überprüft, ob Sie die Methode nicht nur kognitiv verstanden haben, sondern auch verkörpern können. Denn nur so können Sie in Ihrer Praxis die Methode eigenständig auf Ihre Fälle übertragen.

Weitere Hinweise zur Supervision finden Sie hier.

Bilder:

eigenes Werk/Canva